Im Jahr 2016 feiert OGRO, einer der größten deutschen Hersteller von Türbeschlägen, sein 150-jähriges Firmenjubiläum. Viele klassisch gewordene Türdrücker wurden von OGRO in Zusammenarbeit mit namhaften Architekten und Designern wie z. B. Hans Poelzig oder Wilhelm Wagenfeld entwickelt. Nach der Integration von OGRO in den dorma+kaba-Konzern im Jahre 1989 wurde wieder verstärkt an diese große Tradition durch die Zusammenarbeit mit Architekten und Designern wie Jan Kleihues, Hadi Teherani oder Prof. Dott. Arch. Gilberto Botti angeknüpft. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit finden sich in der Produktserie „OGRO by Architects“.

Und nun haben die Wettbewerbsteilnehmer die Chance, Teil dieser Tradition und Serie zu werden, denn die Firma dorma+kaba schreibt in Kooperation mit einem Studiengang der Hochschule Rhein Main einen Studentenwettbewerb aus, um ein unverwechselbares Erscheinungsbild für einen neuen Türdrücker als Basis und Zentrum einer Drückergarnitur zu finden. Dieser „OGRO Jubiläumsklinke“ geben wir das vorläufige Produktkürzel O 150.

Die Aufgabe besteht darin, einen Entwurf eines Türbeschlags bestehend aus einer in Aluminium ausführbaren Klinke und Rosette für eine Vollblatttür zu gestalten. Die Rosette muss eine Tiefe von 9 mm aufweisen. Sie kann entweder ausschließlich für die Klinke oder als Schild inkl. Schlüsselloch konzipiert werden.

Ablauf des Wettbewerbs:

Aktuelles zum Wettbewerb

Präsentation der Preisträger-Entwürfe auf der Messe BAU 2017

Impressionen der Messe BAU vom 16.-21. Januar     

Read More

Der Siegerentwurf

„Cliff“ sticht heraus Gutes Produktdesign scheint so simpel. Man nehme eine Portion künstlerische Kreativität und mische sie mit dem technischen […]

Read More

Die Preisträger

Linda Behr 2. Sem. M.A. Innenarchitektur / Conceptual Design Entwurf: Quadreht I – Die Klinke, die sich dreht Der Türdrücker „Quadreht“ […]

Read More